Fundamentalismus – Teil 3: Die Bibel als Neuerzählung – oder als Götzendienst

Für mich war es jahrelang gut Gewohnheit, die Bibel täglich zu lesen und zu studieren. Mein Ziel war es, die Bibel einmal im Jahr durchzulesen. Eigentlich lese ich kein Buch zweimal, mir reicht es normalerweise, wenn ich die Grundideen verstanden habe und das Buch dann gelesen im Regal steht. Bei der Bibel ist das etwas […]

Was wir mit der Bibel anfangen können #aber was ist mit…

In letzter Zeit habe ich mehrere Posts über einen progressiven Ansatz erfasst, wie wir mit der Bibel umgehen können. Sörenk hat in einem Kommentar gut zusammengefasst, was die Probleme und Herausforderungen mit diesem Ansatz sind. Diese Gedanken habe ich ein wenig umformuliert und meinen Senf dazu gegeben…   Wer legt denn dann fest, was kulturell […]

Was wir mit der Bibel anfangen können #subversiv 2

Omri Boehm hat im November letzten Jahres einen Artikel in der ZEIT veröffentlicht, den er „Theologie des Ungehorsams“ genannt hat. Darin beschreibt er eine subversive Lesart der Geschichte, in der Abraham seinen Sohn Isaak opfert (Gen.22).   Traditionell wird diese Geschichte „Akedat Yitzhak“ genannt, die Bindung Isaaks. Es war ja eigentlich keine Opferung, denn dazu […]

Was wir mit der Bibel anfangen können #subversiv

Ein wichtiges Tool, Bibeltexte zu erschließen, ist das der subversiven Lesart. Subversion meint nach Wikipedia, Vorgänge, Bestrebungen oder Darstellungen, welche die bestehende soziale Ordnung (Autoritäten, gesellschaftliche Zugehörigkeiten und Hierarchien, Ausbeutung von Gruppen, Machtkonzentrationen usw.) in Frage stellen bzw. verändern wollen. Demnach versucht die subversive Lesart Bibeltexte daraufhin zu untersuchen, wo hier gesellschaftliche Missstände angesprochen werden. […]

Weihnachten nach Matthäus: ein Ende mit Schrecken II

Dem Kirchenjahr zufolge hat es mit Weihnachten bald ein Ende. In knapper Prosa vollzieht sich dieses im Evangelium nach Matthäus auf bestürzende Weise. Manchen Fragen, die hierdurch aufgeworfen werden, will ich in dieser Miniserie nachgehen. Im vorangegangenen Post habe ich die Historizitätsfrage hinsichtlich des in Matthäus 2 beschriebenen Kindermords in Betlehem thematisiert und angedeutet, dass […]

Was wir mit der Bibel anfangen können #Teil11

Beschäftigt man sich mit liberaler Theologie, dann wird man schnell auf den Namen Rudolf Bultmann stoßen. Sein 1941 veröffentlichtes Werk Neues Testament und Mythologie. Die Entmythologisierung der neutestamentlichen Verkündigung wird manchmal in seiner Auswirkung auf die Theologie mit einem Erdbeben verglichen. Darin argumentiert Bultmann, dass das Weltbild der Bibel mythisch ist. Damit meint er Dinge […]

Was wir mit der Bibel anfangen können #Teil 10

#Parabeln Die Christen hatten schon sehr lange ein Problem. Denn sie standen immer in der Versuchung, ihren Glauben in schlüssige und logische Lehrsätze zu verpacken. Und über diese Lehrsätze streiten sie sich nun schon seit Jahrtausenden. Eine Einigung ist übrigens immer noch nicht in Sicht. Ihr großes Vorbild, Jesus, hat es oft anders gemacht. Statt […]