mosaik Gerechtigkeit – Arche Samstage

Jetzt gibt es sie schon zwei Jahre – die Arche Samstage.

=> Arche? Weitere Informationen zur Arche an sich und in Düsseldorf gibt es hier: http://www.kinderprojekt-arche.de

=> Arche Samstage?
Als Arche sind wir vor allem für die Kinder da. Weil sie sich nicht gegen benachteiligende Situationen wehren können, in denen sie stecken. Weil sie Wertschätzung, Förderung und vieles mehr verdienen. Weil sie tolle Menschen sind, die man einfach lieb haben muss.

Aber auch wenn auf den Kindern unser Hauptfokus liegt, wollen wir die Eltern natürlich nicht aus dem Blick verlieren. Schliesslich wollen wir als Arche gemeinsam mit den Eltern das Beste für die Kids bewirken.
Deswegen versuchen wir nach Kräften, auch die Eltern bei allen Belangen zu unterstützen, in denen es schwierig ist. Behördengänge, Möbel, Nahrungsmittel, einfach da sein, um zuzuhören, das ein oder andere raten und und und. Dabei bauen sich Beziehungen auf und es ist toll, Familien begleiten zu können und zu sehen, dass unser Engagement wirklich etwas verändert – für alle. Wie lernt man die Eltern nun aber zwanglos und ohne große Hürden kennen, bzw. wie lernen sie uns kennen? Wie lernen sich Eltern auch untereinander kennen und schätzen, damit sie von Austausch und gegenseitiger Hilfe profitieren können?

Wie können wir als Arche – noch einen Schritt weiter gedacht – nicht nur für einige Kinder und Familien da sein, sondern nachhaltig im Stadtteil etwas bewegen und positiv prägen?

Diese Fragen standen allesamt Paten bei der Entwicklung der Idee der Arche Samstage. Das sind Familiensamstage, zu denen nicht nur die Kinder eingeladen sind (wie sonst immer unter der Woche), sondern die ganze Familie. Geschwister, Eltern, Onkel, Omas usw.. Alle bringen etwas zu essen mit, wir bieten viele Räume zum Unterhalten, zum Spielen, zum Miteinander Spaß haben, bringen ein bisschen was inhaltliches mit, was den Eltern helfen könnte – und fertig ist ein toller Nachmittag voll guter Gemeinschaft, hilfreicher Gespräche und heilender Momente.

Hört sich einfach an – ist es auch. Wir sind wirklich erstaunt, dass die Familien einfach kommen – sich wirklich einladen lassen. Zwischen 100 und 200 Menschen sind an den monatlich stattfindenden Samstagen in der Arche – das ist richtig top. Dabei sind wirklich viele gute Beziehungen zu Eltern und in die Familien hinein entstanden und wir sind alle ein bisschen mehr zusammengerückt – eine Arche Familie quasi. Menschen erleben teilweise zum ersten Mal, dass sie in Deutschland nicht nur unliebsame Empfänger von Leistungen sind, sondern selber etwas geben können – z.B. in Form eines Essenbeitrags, den andere spannend finden. Frauen, die sonst immer über ihre Kraft hinaus für die Familie da sein müssen, werden einmal bedient und genießen es. Das ist viel mehr als wir zu träumen gewagt haben – und es gäbe noch mehr zu berichten.

Hört sich einfach an – ist es aber nicht. Die verschiedenen Nationalitäten haben so viele Barrieren zwischen sich, dass es kaum gelingt, sie zusammen an einen Tisch zu holen – und kulturelle oder religiöse Unterschiede sind schnell und gern Grund genug, um sich gegenseitig mit Vorurteilen zu überschütten. Wie lassen sich diese Barrieren aufbrechen? Wie gelingt noch mehr Miteinander? Wie lassen sich Menschen mit einbinden, damit es keine Veranstaltung wird, an der man teilnimmt, sondern eine eigene Aktion wird?
Und wo kommen die ganzen Mitarbeiter her, die man braucht, um alles logistisch zu regeln? Öffnung der Räume für die Kids, Programmangebote, Küche, Zeit für die Eltern etc.. Auch hier wäre die Liste noch erweiterbar.

Der Bedarf an einem offenen, niederschwelligen Angebot für Familien in Wersten, in dem es um Gemeinschaft, Beziehungen bauen, gegenseitiges Stärken und sich Wohlfühlen können geht, ist groß. Jeden Monat sind es mindestens 100 Menschen, die sich zum Arche Samstag und er Arche tummeln – zu Spitzenzeiten, wie der Weihnachtsfeier am 20.12. sind es sogar 500.

Wir sind echt froh und dankbar, dass wir die Arche Samstage gemeinsam mit vielen Mosaiklern gestalten können – ohne euch, wäre dieses Angebot gar nicht möglich. Wir sind dankbar, dass wir gemeinsam mit euch und den Archefamilien die Lebenswelt Einzelner und des ganzen Stadtteils positiv prägen können.

Für das kommende Jahr haben wir von Januar bis März etwas besonders vor:
“Wersten is(s)t bunt – Töpfegucker” heisst das Projekt, dass wir starten wollen. Wir wollen gemeinsam kochen. Ländertypische Gerichte, die die einzelnen Familien einbringen – und am besten auch gleich den “Mini-Kochkurs” anleiten. Wir wollen so verschiedene Gerichte kennen lernen – und gleichzeitig ein bisschen was über Land und Leute; wollen gemeinsam spannende Dinge essen; wollen lernen zu sehen, das es in allen Kulturen – so anders sie auch sein mögen – spannendes, lobenswertes und leckeres gibt; und wollen am Ende der drei Monate ein kleines “Wersten i(s)st bunt – Töpfergucker”-Kochbuch herausbringen, das im Stadtteil nachhaltig für positive Erlebnisse mit den vorhandenen anderen Kulturen verhelfen soll. Evtl. lässt sich daraus eine Aktion des gegenseitigen Einladens und füreinander Kochens initiieren – das wäre ein Traum.

Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid bei den Arche Samstagen in 2015 – hier kommen mal alle Termine.

31.01. Arche Samstag (Arche i(s)st bunt – Töpfegucker)

28.02. Arche Samstag (Arche i(s)st bunt – Töpfegucker)

21.03. Arche Samstag (Arche i(s)st bunt – Töpfegucker)

25.04. Arche Samstag

30.06. Arche Samstag

27.06. Sommerfest

25.07. Arche Samstag

29.08. Arche Samstag

26.09. Arche Samstag

31.10. ArcheSamstag

28.11. Arche Samstag

19.12. Weihnachtsfeier

Wer Fragen dazu hat, oder gern mal dabei sein möchte, kann sich gern an Christine oder mich wenden.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s